• Wie können Clubs ein Umfeld schaffen, das ihre Mitarbeiter:nnen besser vor psychischen Belastungen und dem Druck schützt, denen sie auf der Arbeit ausgesetzt sind?

  • Wir wollen hiermit die Widerstandsfähigkeit und das Wohlbefinden aller Mitarbeiter*innen und Betreiber*innen von Clubs verbessern

Mental Health in Clubs

Nachtarbeit und unregelmäßiger Schlafrhythmus, schwere Abgrenzung zwischen Arbeit- und Privatleben, unsichere Arbeitsverhältnisse sowie grenzüberschreitende und diskriminierende Situationen im Umgang mit Gäst*innen - Dies sind laut den Ergebnissen von sieben Fokusgruppendiskussionen nur einige der Herausforderungen, mit denen Clubmitarbeitende konfrontiert sind... Wer heutzutage im Club arbeitet, ist permanenten psychischen Druck und Stress ausgesetzt, welcher auch den Alltag negativ beeinflussen und langwierige Konsequenzen nach sich ziehen kann. Da es für diese Folgen bisher noch kaum Angebote und Lösungsstrategien gibt, stellt sich die Clubcommission Berlin die Frage, wie die psychische Gesundheit von Beschäftigten im Nachtleben in Zukunft geschützt und die organisationale Resilienz von Clubbetriebe gestärkt werden kann?

Als gefördertes INQA-Projekt und in Zusammenarbeit mit Kooperationspartner:innen wie der Charite Berlin, die der Deutschen Psychologen Akademie, der FernUni Hagen und der BGF-Koordinierungsstelle, verfolgt die Berlin Clubcommission das Ziel, die Resilienz und das Wohlbefinden aller Beschäftigten und Betreiber*innen von Clubs zu verbessern. Hierbei sollen geeignete Maßnahmen und Handlungsempfehlungen in der Pilotphase erprobt und dann für alle Berliner Clubs angeboten werden.

Im Rahmen dieses Projekts werden für sieben ausgewählte Pilotclubs gezielte psychosoziale Interventionen entwickelt, die sowohl die individuelle Resilienz von Beschäftigten als auch die organisationale Resilienz der Clubs stärken sollen, d.h. wie können Clubs ein Umfeld schaffen, was ihre Mitarbeiter*innen besser vor psychischen Belastungen und dem Druck schützt, denen sie auf der Arbeit ausgesetzt. 

Psychosoziale Angebote

Anmeldung für Workshops, Trainings und Sessions

Die Anmeldung erfolgt via E-Mail an mentalhealth@clubcommission.de mit folgenden Informationen:

  • Betreff: Anmeldung “ Psychosoziales Angebot & Datum”
  • Vorname und Name
  • Club
  • Aufgabenbereich
  • EMail-Adresse

Kurztherapie nach friaa by Charite

Personalisiert nach Terminvereinbarung via mhc@charite.de

Mindfulness Training

Minikurs Achtsamkeit und Selbstfürsorge zur Stressbewältigung und Unterstützung bei besonderen Herausforderungen (online)
15.01., 23.01., 30.01., 06.02. (18:00 Uhr - 20:00 Uhr)
Shortcourse “Mindfulness and Self-Compassion” (online)
27.02, 05.03, 12.03, 19.03 (18:00 Uhr - 20:00 Uhr)

Workshops und Seminars für Clubbeschäftigte

Gesunder Schlaf im Nachtleben (online)
31.01.2024 (18:00 - 21:00)
Workshop Konsumreflektion für Clubbeschäftigte (vor Ort in Berlin)
06.03.2024 (18:00 - 20:00)
Resilienz und Stressmanagement
12.03.2024 (15:00 - 18:00)
Umgang mit Gäst*innen in der Clubszene
09.04.2024 (15:00 - 18:00)
Gesunde Grenzen
16.04.2024 (15:00 - 18:00)

Workshop und Seminar für Führungskräfte

Workshop für Geschäftsführer*innen zur Verbesserung von Mental Health in der Organisation (vor Ort in Berlin)
27.03.2024 16:00 - 20:00 Uhr
Seminar für Abteilungsleiter*innen zur Verbesserung vom Mental Health in der Organisation (vor Ort in Berlin)
13.03.2024 16:00 - 20:00 Uhr
Workshop für Personen mit Personalverantwortung zum Umgang mit Substanzgebrauch im Nachtleben (vor Ort in Berlin)
21.02.2024 18:00 - 20:00

Achtsamkeitssessions

Gong Soundbath (vor Ort in Berlin)
06.12.2023 (18:00 -20:00)
Neurogenes Training (vor Ort in Berlin)
26.03.2024 (18:00 - 20:00)
Conscious Connected Breathwork (vor Ort in Berlin)
11.04.2024 (18:00 - 21:00 )

Supervision und Coaching

Clubbezogene Terminvereinbarung wurde individuell mit der Geschäftsführung und der Personalleitung besprochen

In-House Workshop

Clubbezogene Terminvereinbarung wurde individuell mit der Geschäftsführung und der Personalleitung besprochen

Newsletter

* indicates required

Kooperationspartner

FernUniversität in Hagen, Campus Berlin

The project team at the Fernuniversität in Hagen is responsible for the scientific monitoring of the project.

One stream consists of a risk assessment of psychological stress at the beginning of the project in form of focus group discussions and another stream requires  the evaluation of the interventions in a pre-survey and post-survey.

Medical clinic with a focus on psychosomatics and psychosomatic rehabilitation research group, Charité – Universitätsmedizin Berlin

The Psychosomatic Clinic of the Charité offers accessible  and timely support for employees with psychological complaints in the form of short-term psychotherapies according to the friaa (early intervention at work) model.

The project also plans and carries out supervision sessions and coaching for teams and managers. Supervision as a counseling service can promote self-reflection, expand professional competencies and create coherence in the team.

Deutsche Psychologen Akademie

Various psychosocial and therapeutic interventions in the form of workshops, seminars and an In-house workshop are carried out with the aim of increasing resilience and well-being in the workplace for employees and leading staff in clubs. They developed a customized series of workshops for employees to strengthen their individual resilience and cope with the stressors of the nightlife, and another for leading staff with the aim of strengthening leadership skills and coping strategies.

Financed by

organized by

mentalhealth@clubcommission.de
tel.: 030/ 27 57 66 99

Verantwortlich für den Inhalt:
Clubcommission
Netzwerk der Berliner Clubkultur e.V.

Brückenstraße 1 in 10179 Berlin
FON: 030/ 27 57 66 99
Mail: mentalhealth@clubcommission.de

Geschäftsführender Vorstand:
Marcel Weber, Lewamm Ghebremariam, Sascha Disselkamp, Lutz Leichsenring

Steuernummer: 27/620/56100, Finanzamt Berlin-Mitte
Ust. ID. Nr. / VAT: DE235140442
Vereinsregister AG Charlottenburg VR 21186 B